FAQ

FuchslochWelle

Am besten und leichtesten erreicht ihr uns mit eurem Fahrrad und Boardrack. Sonst gerne mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: 

Mit der U-Bahn U1: Haltestelle Muggenhof + 8 Minuten Fußweg
Mit dem Bus (37, 38, 39): Haltestelle Nürnberg Schniegling + 4 Minuten Fußweg
Mit dem Rad: Radweg entlang der Pegnitz 

BITTE BEACHTET! Vor Ort gibt es keine extra Parkplätze für Wellenbesucher*innen. Wir empfehlen Euch die sehr gute Verbindung mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu nutzen oder am besten mit dem Fahrrad zu kommen.

Wenn Du trotzdem mit dem Auto kommen möchtest, dann würden wir Dich bitten, nicht in den angrenzenden Wohngebieten zu parken. In Laufdistanz gibt es meist freie Parkplätze in der Muggenhofer Straße, einfach den Berg hoch Richtung U-Bahn.

Die Wellenanlage ist so konzipiert, dass sie sich jedem Wasserstand anpassen kann und so das ganze Jahr gesurft werden kann. Ausnahmen sind Starkregen- oder Hochwassereignisse bzw. wenn die Pegnitz insb. im Winter übermäßig viel Wasser führt.

Der Bauzaun ist das letzte Überbleibsel aus unserer Bauzeit. Derzeit steht er noch aus div. organisatorischen und versicherungsrechtlichen Gründen, soll aber bis Mai abgebaut werden. Der Zugang zur Wellee wird dann auch weiterhin am südlichen Ende des Geländes sein.

Ausrüstung

Essenziell ist dafür natürlich  ein River Surfboard. Da das Wasser der Pegnitz sehr kalt werden kann empfiehlt sich zusätzlich ein Wetsuit mit unterschiedlichen Dicken für jeweilig warme (2-3mm) bis kalte Tage (4-6mm), ggf. ergänzt um Handschuhe, Booties und Haube. Zudem besteht zu eurer Sicherheit eine Helmpflicht beim Surfen auf der Fuchslochwelle.

Eine allgemeine Boardempfehlung können möchten wir aktuell noch nicht geben, da ein Surfboard zum einen sehr individuell zum Surfer und zur Surferin passen muss und auch unsere Welle Ihren Charakter je nach wasserstand und Einstellung der Wellenrampe verändert. 

Definitiv wird es keine Wunderwaffe geben, die für jeden zu jeder Bedingung passt. Orientieren kann man sich an den Brettern, die im Eisbach oder auf der Welle in Ebensee gesurft werden. Typische Boardlängen rangieren zwischen 4’9″ und 5’8″. Auf einen geeigneten River Shape ist zu achten. Unsere Empfehlung derzeit: Erst mal verschiedene Bretter ausprobieren, z.B. mit unseren Leihbrettern, und dann ein anständiges, typgerechtes Brett kaufen. 

Ja! Als Mitglied surfst Du mit Deinem eigenen Brett. Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, welches Surfboard das richtige für Dich ist, haben wir vor Ort unterschiedliche Typen da, die Du zunächst testen kannst. Ab Sommer, wenn der Betrieb für die Öffentlichkeit startet wird es dann auch kostenpflichtige Leihbretter geben. Ebenfalls benötigt Ihr einen temperaturgerechten Wetsuit einen Helm und ggf. Booties, Handschuhe und eine Haube. Bitte bringt hier Euer eigenes Material mit oder leiht es Euch beim Surffshop Eures Vertrauens.

Surfbetrieb

Unsere Mitglieder surfen ab sofort auf der Fuchslochwelle. Der Betrieb wird vereinsintern geregelt. Die Surfzeiten werden in den nächsten Monaten schrittweise ausgeweitet, so dass man die ganze Woche Surferinnen und Surfer auf der Welle beobachten kann. Der Betrieb für die Öffentlichkeit wird dann im Sommer 2022 starten. Dann können sich auch Nicht-Mitglieder Ihre Surzeiten ganz einfach über unser Website bzw.  App buchen.

Da wir über eine umfangreich einstellbare Wellenanlage verfügen, können wir die Fuchslochwelle je nach Fähigkeiten und Erfahrung der Surfer*innen anpassen. Alle werden bei uns Surfen können, sowohl Leute, die noch nie auf einem Surfbrett gestanden sind und auch für erfahrene Flusssurfer wird es nicht langweilig werden. Dafür haben wir die Welle ausgelegt, die wir auf alle Wasserbedingungen und auf verschiedene Zielgruppen einstellen können. So wird es z.B. auch Zeiten für Kinder oder Anfänger geben und wir werden auch Kurse anbieten.

Unser Ziel ist es, den Zugang zur Welle so einfach und unkompliziert wie möglich zu gestalten, Da wir als Verein die Verantwortung und auch die Kosten für den Betrieb tragen, ist es erfoderlich Betriebszeiten struktuiert zu planen und auch so zu gestalten, dass jede und jeder Spaß auf der Welle hat und die Sicherheit aller Beteilgten gewährt ist. Vereinsmitglieder und alle Interessierten können Ihre Surfzeiten („Slots“) über unsere Website und Buchungs-App buchen. Im Sommer wird es auch zusätzliche Angebote geben, unser sog. „Offenes Lineup“, bei dem man auch einfach mit dem Surfbrett unterm Arm spontan zum Fuchsloch kommen kann, um zu surfen.

Der Wellenbetrieb wird ab Mitte des Jahres stufenweise aufgebaut und es werden sowohl Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder surfen können. Erste regelmäßige Zeiten für Nicht-Mitglieder wird es ab Sommer 2022 geben. Wer regelmäßig Surfen möchte, für den empfiehlt sich eine Mitgliedschaft. Für alle, die nur ab und zu mal surfen oder es einfach mal ausprobieren möchte wird es regelmäßig Surfzeiten und auch Kursangebote für Nicht-Mitglieder geben.

Grundsätzlich kann immer nur eine Surferin oder ein Surfer gleichzeitig auf der Welle stehen. Für einen Surfslot werden zwischen 10-20 Leute zugelassen, je nach Typ und Jahreszeit. Im Sommer sind auch ganze Tage mit „Offenem Lineup“ geplant, d.h. man kann einfach kommen und surfen. In diesem Fall kann es sein, dass auch mal deutlich mehr Surfer an der Welle stehn.

Ja. Ab Sommer, wenn der Betrieb für die Öffentlichkeit startetet, werden wir auch Surfkurse anbieten.

Verein

Sei dabei und werde Vereinsmitglied! So bist du eine bzw. einer der ersten auf der Fuchslochwelle und Teil unserer Community!

Fülle hierzu ganz einfach den Aufnahmeantrag aus und schicke ihn unterschrieben per Post oder eingescannt per E-Mail an uns.

Mache Dich vorab bitte mit unseren Vereinswerten unserer Satzung und dem Kleingedruckten vertraut:. Alle Formulare findest Du hier:

Mitglied werden!

Aktuell bevorzugen wir Jugendliche bis 26 Jahren und Frauen bei der Aufnahme und Vergabe der begehrten Surfzeiten. Liebe Männer, wir freuen uns dennoch Euch als Mitglieder in unserem Verein begrüßen zu dürfen. Da wir die Wartezeit für regelmäßige Surfzeiten für Euch aktuell noch nicht zuverlässig bestimmen können, erlassen wir Euch deshalb einen Teil des Mitgliedsbeitrags.

Werde Mitglied bei uns und unterstütze uns aktiv oder als Fördermitglied.

Den Wellen- und Vereinsbetrieb leisten und finanzieren wir durch das große ehrenamtlichen Engagement unserer Mitglieder und den Mitgliedsbeiträgen. Um unsere kompletten Kosten für z.B. Versicherungen, Unterhalt, Wartung und Verwaltung zu stemmen, sind wir zusätzlich auf die Unterstützung von Partnern, Sponsoren und auf Spenden angewiesen. 

Deine Spende über PayPal hilft uns sehr! Als gemeinnütziger Verein können wir Dir einen Spendenquittung ausstellen.

Dein Unternehmen möchte uns als Sponsor unterstützen? Dann schreib uns bitte eine Mail. Wir bieten viele Möglichkeiten für die gemeinsame Gestaltung einer Partnerschaft.

Wir sind ein Sportverein und erfüllen daher einen öffentlichen und gemeinnützigen Auftrag. Die Fuchslochwelle ist eine Sportanlage, die von uns als Verein und insb. durch unsere sich ehrenamtlich einsetzenden Mitarbeiter betrieben wird. Es wird sowohl öffentliche Surfzeiten geben als auch Surfzeiten, die ausschließlich unseren Mitgliedern vorbehalten sind. Im Schnitt wird es mehr Mitgliedersurfzeiten geben als öffentliche. Es wird dennoch viele und attraktive Surfzeiten für alle geben, die nur mal zu Besuch sind oder die Welle einfach mal ausprobieren möchten. Eine andere Verteilung der Surfzeiten ist insofern auch nicht möglich, da die die Vorgaben der öffentlichen Sportförderung für Vereinsanlagen dies so verlangen. Das heißt auch, wenn Du öfters surfen möchtest, dann lohnt sich in jedem Fall eine Vereinsmitgliedschaft.